Fragen zur DocuBizz-Installation

OpenWebStart hat am 04.12.2023 ein wichtiges Update auf die Version 1.9.0 geschaltet. Dieses Update ist für den Betrieb von DocuBizz äußerst wichtig, insbesondere, wenn Sie derzeit eine ältere Version als die Version 1.8.0 einsetzen sollten.

Update beim Einsatz der Version 1.8.0 Sobald Sie DocuBizz starten, werden Sie aufgefordert, das JDK auf Version 21 zu aktualisieren:

Führen Sie das Update durch, damit ist die JAVA Runtime auf Version 21 upgedatet.

Ggfs. müssen Sie anschließend zusätzlich auch OpenWebStart auf die Verison 1.9.0 updaten. Je nach Einstellungen auf dem Rechner werden Sie beim nächsten DocuBizz-Start dazu direkt aufgefordert, führen Sie auch das Update einfach durch. Alternativ können Sie das Update auch manuell starten. Öffnen Sie dazu einfach das Program „OpenWebStart Settings“ auf Ihrem Rechner. Beim Start erhalten Sie automatisch die folgende Abfrage:

Bestätigen Sie hier mit „Weiter“ und installieren Sie das Update.

Update beim Einsatz der Version 1.7.0

Sollten Sie die Version 1.7.0 einsetzen, müssen Sie OpenWebStart komplett deinstallieren und neu installieren. Nutzen Sie dazu die Deinstallationsfunktion Ihres Betriebssystems (Windows oder MacOS) und deinstallieren Sie die Software.

Anschließend laden Sie die neue Version von der Website des Herstellers unter folgendem Link herunter:

OpenWebStart Update Download Version 1.9.0

Installieren Sie anschließend die Software.

Laden Sie anschließend die DocuBizz.jnlp-Datei gemäß Ihrer Lizenzinformationen herunter, ggfs. müssen Sie die Installation anschließend mit Ihrer Benutzerkennung neu autorisieren.

Automatisches Update

Sollten Sie die Version 1.7.0 noch eingesetzt haben, sind vermutlich die automatischen Updates in Ihrem OpenWebStart-Client deaktiviert. Aus Sicherheitsgründen sollten diese jedoch auf jeden Fall eingeschaltet sein. Öffnen Sie dazu den OpenWebstart-Client und wechseln in den Menüpunkt „Updates“:

Probleme beim Start des DocuBizz-Clients

Für die DocuBizz-Datenbanken wird der Microsoft SQL Server verwendet. Derzeit (Stand: 28.07.2021) werden sukzessive alle Datenbanken auf die SQL Server-Version 2019 umgezogen. Ein Nebeneffekt ist, dass vorübergehend noch zur Kommunikation die alte TLS10 verwendet wird, JAVA jedoch seit 2021 eine höhere Version erwartet. Dieser Fehler tritt derzeit auf, wenn Sie eine JAVA-Runtime-Installation ab JAVA 8 Version 291 verwenden. Sobald der Umzug aller Datenbanken erledigt ist, wird diese Fehlermeldung nicht mehr auftreten. Bis dahin gibt es folgenden Workaround:

  1. Öffnen Sie im Windows Explorer das JAVA Lib Security-Verzeichnis, z. B. C:\Program Files (x86)\Java\jre1.8.0_291\lib\security
  2. Öffnen Sie die Datei java.security
  3. Editieren Sie die Datei java.security dahingehend, dass Sie den Eintrag jdk.tls.disabledAlgorithms suchen und dort die Einträge TLSv1, TLSv1.1 löschen.
  4. Speichern Sie anschließend die Datei

Einträge löschen

Sollten Sie die Datei nicht editieren und speichern können, versuchen Sie die Datei zunächst in ein anderes Verzeichnis (z. B. c:\temp) zu kopieren und dort zu bearbeiten. Löschen Sie anschließend die Originaldatei und fügen Sie die gespeicherte Datei aus Ihrem Temp-Verzeichnis dort ein.

Der DocuBizz-Client kann sich nicht mit der Datenbank im Rechenzentrum verbinden. Das kann die folgenden Ursachen haben:

  • Auf dem Server finden Wartungsarbeiten statt, diese dauern jedoch i. d. R. nur wenige Minuten und finden meistens außerhalb der üblichen Geschäftszeiten statt, so dass die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist
  • Der DocuBizz-Client wurde längere Zeit nicht geschlossen. Insbesondere wenn in der Zwischenzeit ein DocuBizz-Update zur Verfügung steht, kann es zu diesem Fehler kommen.
  • Es besteht tatsächlich keine Internetverbindung. Prüfen Sie dieses, in dem Sie einfach eine Website im Browser versuchen zu öffnen
  • Die häufigste Ursache liegt jedoch in der Firewall. Prüfen Sie daher, ob in der Firewall der Port 20080 für TCP/IP ausgehend zu den Zielen db.docubizz.com und db2.docubizz.com geöffnet ist. Prüfen Sie dabei auch, ob ggfs. eine lokale Firewall auf dem PC selber aktiv ist, die bereits von dort aus den Zugriff blockiert.